Den Haag – unser Besuch in der königlichen Stadt

Bevor wir den Tagesausflug zum Keukenhof gemacht haben, sind wir bereits am Samstag nach Den Haag angereist, da uns die Strecke für einen Tag einfach zu weit zum Fahren war. Den Haag ist zwar nicht die Hauptstadt der Niederlande, aber der Parlaments- und Regierungssitz der Niederlande, die Residenz des Königshauses und die drittgrößte Stadt des Landes.

Den Haag ist nicht weniger schön als Amsterdam. Sie ist eine kulturelle und schicke Stadt, die mit dem Badeort Scheveningen direkt an der Nordsee liegt.

Eines haben beide Städte gemeinsam – du findest keinen Parkplatz. Schweren Herzens sind wir in das Parkhaus gefahren, wohlwissend, dass uns am Ende des Tages eine Überraschung beim Bezahlen erwarten wird.

In Den Haag liegen die Sehenswürdigkeiten sehr zentral zusammen, sodass man zu Fuß alles gut erreichen kann. Was uns bei diesem grauen manchmal auch verregneten Tag sehr zugute kam, da wir uns öfters unterstellen mussten. Wir starteten als erstes mit dem Binnenhof.

Binnenhof

Binnenhof Binnenhof Binnenhof

Die Errichtung des Binnenhofes soll im 12./13. Jahrhundert erfolgt sein. Der Binnenhof ist ein Gebäudekomplex, in dem sich das niederländische Parlament versammelt und indem die Sitzungssäle der Ersten und Zweiten Kammer (vergleichbar mit dem Deutschen Bundesrat und Bundestag) untergebracht sind. Der Innenhof des Komplexes kann kostenlos besichtigt werden. Die Besichtigung der Räumlichkeiten sind kostenpflichtig.

Binnenhof

Der Ein- bzw. Ausgang zum Binnenhof

Binnenhof

Der Innenhof

Binnenhof Binnenhof Binnenhof

Mauritshuis

Direkt neben dem Binnenhof liegt das Mauritshuis; ein errichtetes Adelspalais und seit 1822 ein Museum, das die Königliche Gemäldegalerie beherbergt. Eines der berühmtesten Gemälde ist „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ von Jan Vermeer.

Mauritshuis

 

Unser Weg führte uns weiter zur Grote Kerk und zum Grote Markt.

Grote Markt

Der Grote Markt ist einer der wichtigsten Hauptplätze in Den Haag. Dort findest du viele Restaurants, Kneipen und Cafés. Wer Partystimmung sucht, ist auf dem Grote Markt richtig.

Grote Markt Grote Markt

 

Grote Kerk

Die Grote Kerk ist die Stadtkirche von Den Haag. Der 1420 errichtete 93 m hohe Kirchturm fällt durch seine sechseckige Form auf. Diese ist in den Niederlanden einzigartig. In der Grote Kerk fanden die meisten Hochzeits- und Tauffeiern der königlichen Familie statt. Heute dient die Kirche für Ausstellungen, Messen und Festveranstaltungen.

 

Grote Kerk

Grote Kerk

Grote Kerk

Grote Kerk

Rathaus

Rathaus

Ich sehe mir immer wieder gern Paläste an und einer musste es mindestens in Den Haag sein. Auf dem Weg zum Palais Noordeinde kommen wir an dem Plein 1813 vorbei, ein Denkmal, das in der Alexanderstraat steht.

Plein 1813

Plein 1813

Das Denkmal besteht aus einer großen Anzahl von Elementen und zeigt verschiedene Inschriften. An der Vorderseite befindet sich eine Statue von Wilhelm I. Das Denkmal erinnert an den niederländischen Sieg über die napoleonischen Besatzung.

Das Denkmal passte irgendwie auch gut in die Mitte der Straße, die mit ganz vielen Kastanienbäumen gezäunt ist. Das ganze Bild hatte etwas ..

Kurz vor dem Palais Noordeinde kommen wir an den königlichen Stallungen vorbei, die leider nicht zu besichtigen und sehr eingezäunt sind. Die Stallungen liegen vor dem Palast, aber mehr als eine Seitenansicht ist nicht möglich.

Königliche Stallungen

Palais Noordeinde

Der königliche Palast Noordeinde steht im Zentrum von Den Haag und ist der offizielle Amts- und Arbeitssitz der niederländischen Monarchie. Vor dem Palast stehen Denkmäler für Wilhelm den Schweiger und für Königin Wilhelmina. Der Palast hat eine strenge klassizistische Fassade, die nur durch das Wappen der Oranier im Giebel aufgelockert wird.

Palais Noordeinde Denkmal Wilhelm der Schweiger Denkmal Königin WilhelminaBevor wir zurück zum Auto gingen, haben wir noch einen Abstecher zur Nieuwe Kerk (Neue Kirche) gemacht, die auf dem Weg lag.

Nieuwe Kerk

Nieuwe Kerk

In 1649 wurde mit dem Bau der Nieuwe Kerk begonnen, da die Grote Kerk nicht mehr ausreichend Platz bot. Die Nieuwe Kerk ist ein Zentralbau, der aus zwei miteinander verbundenen achteckigen Gebäudeteilen besteht, an deren Schnittstelle sich die Kanzel befindet. Hier finden sich Stile der Renaissance und des Klassizismus wieder.

1969 wurde die Kirche geschlossen und nach längerer Renovierung als Konzertsaal wiedereröffnet. Zur Zeit unseres Besuches war die Neue Kirche gerade geschlossen.

Sicherlich gibt es noch viel mehr in Den Haag zu sehen, aber da wir nur einen Tag dort waren, kann man nur einen gewissen Teil besichtigen. Was wir sahen, hat uns – trotz des grauen Himmels und den 2-3 Regenschauern – sehr gut gefallen.

Warst du schon einmal in Den Haag? Was hat dir dort gut gefallen?

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.