Der erste Monat Reiseschnappschüsse – mein Fazit!

Vor einem Monat am 06. April ist der Reiseblog Reiseschnappschüsse online gegangen und ich habe zum ersten Mal auf den Veröffentlichen-Button gedrückt ! Ein sehr gutes Gefühl war das.

Sonne

Die Idee dazu …

In erster Linie dient der Blog dazu, dass die schönen Bilder nicht einfach nur auf der Festplatte schlummern und gemeinsam mit meinen Eindrücken und Erlebnissen vor sich hindümpeln. Mit dem Blog bleiben die Reisen lebendig und auch meine Familie und Freunde, die weiter weg sind, können daran Anteil nehmen.

Die Motivation behalten …

Oft sieht man im Web Blogs, die toll angefangen haben und irgendwann leider einschliefen. Das möchte ich nicht mit meinem Blog erleben. Wie kann man sich selber den Druck nehmen und die Motivation behalten? In dem man mit Spaß an die Sache geht! Der Blog muss nicht sofort Unmengen von Besuchern, Aufrufen und z. B. bei Facebook von Followern haben (dürfte auch sehr schwer werden und ist eher unwahrscheinlich). So ein Blog muss wachsen.

Die Gestaltung …

Wie sollte der Blog sein?  Meiner Meinung nach sollte er das eigene ICH widerspiegeln. Viele Blogs sind zu Beginn an gleich sehr professionell aufgezogen und wirken etwas überkandidelt. Professionalität ist gut und wichtig, wenn sie zusammen mit dem Blog wächst.

Der Stil …

Ebenso verhält es sich mit dem Schreibstil. Dieser ist bei jedem anders und das macht die Vielfältigkeit unter den Blogs aus! Der individuelle Schreibstil muss sich finden – ich habe meinen auch noch nicht ganz gefunden. Das kommt noch.

Die Orientierung …

Jeder hat sich eventuell schon das eine oder andere auf einem Blog abgeschaut, aber die Orieintierung, in welche Richtung der eigene Blog gehen sollte, muss man für sich allein festlegen. Eine Kopie wird sich auf Dauer nicht halten und macht keinen Spaß.

Das Fazit …

Es macht mir viel Spaß und Freude. Ich arbeite zwar täglich im administrativen Bereich, aber das Schreiben für den Blog ist doch etwas anderes.

Die Zukunft …

Ich lass mich überraschen wie sich der Blog entwickelt. Gespannt bin ich auf den Jahresrückblick was sich bis dahin alles getan hat. Auf jeden Fall werde ich von meinen bisherigen Reisen seit Anfang 2014 und zukünftigen Trips berichten. Begleitet mich !!!

Reiseschnappschuesse

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. Hallo Iris,

    dein Blog gefällt mir. Man merkt, dass du mit Leidenschaft daran gehst und das ist wichtig. Es nützt nichts, wenn man einen Blog aufzieht und umsetzt, weil Andere ihn lieber in einer bestimmten Art und Weise hätten. Deshalb ist es so schön, dass es verschiedene Stile gibt. Es wird Menschen geben, denen genau dein Stil gefällt. Wie mir 🙂

    Weiter viel Erfolg!
    Es grüßt von Nordhessin zu Nordhessin
    DieReiseEule

    • Hallo Reiseeule,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das freut mich sehr. Ja du hast recht. Es wird immer welche geben, die einem sagen, wie der Blog sein sollte. Aber dann wäre es ja nicht mehr der eigene Blog. Da ist es mir lieber, man macht seinen eigenen Stil und ist einmalig !
      Viele Grüße zurück … soweit können die innerhalb von Nordhessen nicht fliegen 🙂
      Iris

  2. ich glaub auch, dass es sich im Lauf der Zeit herauskristallisieren wird, wohin die Reise geht, über welche Themen man erzählen mag… Ich mag mich auch nicht festlegen im Moment.

    Lieben Gruß

    Birgit

    • Iris von Reiseschnappschuesse

      Liebe Birgit, ich denke die Zeit bringt es mit sich wie sich alles entwickelt. Wichtig ist für mich, den Spaß daran nicht zu verlieren. Dir wünsche ich auch alles Gute für deinen Blog.
      Liebe Grüße
      Iris

  3. Liebe Renate,
    so sehe ich das auch. Es muss Spaß machen und das macht es!! Der Rest kommt von allein….Dein Blog gefällt mir so gut, weil er authentisch ist, nichit überkandidelt und man findet sich wieder. Ich lese ihn sehr gerne!
    Wenn man einen Blog gern liest, dann ist er gut vom Aufbau, Bildern, usw.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Iris

  4. Liebe Iris,
    lass dir einfach Zeit und vor allem, tue, was dir Spaß macht! Setz dich nicht unter Stress. Schaue was andere machen, bleibe aber trotzdem authentisch. Der Schreibstil z.B. findet sich mit der Zeit von selbst. So war das auch bei mir.

    Viele liebe Grüße
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.