Heidelberg – Geburtsort von Königin Silvia

Heidelberg ist durch seine schöne Schlossruine bekannt. Aber die Stadt am Neckar hat noch viel mehr zu bieten. Ich zeige dir was du in Heidelberg unbedingt sehen solltest und Königin Silvia von Schweden wird das bestimmt bestätigen können 🙂

Die Großstadt Heidelberg mit über 150.000 Einwohnern liegt in Baden-Württemberg in Süddeutschland und wurde im 12. Jahrhundert gegründet.

Altstadt Heidelberg

Einer der ältesten Stadtteile ist die malerische Altstadt von Heidelberg. Sie erstreckt sich vom Neckar bis zum Hang unterhalb des Schlosses. Viele Fachwerkhäuser zieren die schöne Altstadt. Inmitten der Altstadt findest du das Rathaus, die Heiliggeistkirche, den Kornmarkt, den Marktplatz und vieles mehr.

Heidelberg

Kornmarkt

Der Kornmarkt ist ein Platz in der Altstadt in der Nähe des Marktplatzes und in der Mitte befindet sich die Mariensäule. Vom Kornmarkt beginnt der Burgweg, der zum Schloss führt. Früher stand auf dem Kornmarkt das Heilig-Geist-Spital, dass 1557 abgerissen wurde. Die Umrisse der Spitalkapelle sind durch Pflasterung auf dem Platz ersichtlich.

Kornmarkt

Heiliggeistkirche

Die im gotischen Stil erbaute Heiliggeistkirche mit barockem Dach ist die größte und bedeutendste Kirche in Heidelberg. Ihr Turm prägt das Stadtbild. Über 200 Jahre war die Kirche durch eine Scheidemauer in zwei Teile geteilt. Das Langhaus war protestantisch und der Chor katholisch. Heute ist die Kirche evangelisch.

Heiliggeistkirche

Universität

Die Ruprecht-Karls-Universität ist eine der ältesten europäischen Universitäten und die älteste Uni Deutschlands. Gegründet wurde sie in 1386. Die Universität Heidelberg brachte bisher 56 Nobelpreisträger hervor. Sie schneidet im internationalen Vergleich super ab.

Karl-Theodor-Brücke (Alte Brücke)

Die Karl-Theodor-Brücke bekannt auch als Alte Brücke verbindet die Altstadt mit dem gegenüberliegenden Neckarufer. Die Alte Brücke wurde 1788 als neunte Brücke an dieser Stelle errichtet. Sie ist einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Heidelberg. Du hast einen tollen Blick nach allen Seiten.

 

Karl-Theodor-Brücke Heidelberg Ufer Heidelberg

Brückentor

Die beiden 28 m hohen Doppeltürme am Südende der Alten Brücke waren Teil der Stadtbefestigung. Auswärtige mussten einen Brückenzoll errichten, um die Stadt betreten zu dürfen. Um 1700 bekam die Toranlage ihr jetziges barockes Äußeres. Im westlichen Turm befanden sich Kerkerräume. Über dem Torbogen befindet sich die Wohnung des Brückenwärters.

Brückentor

Karlstor

Das Karlstor markiert das östliche Ende der Altstadt und ist ein historisches Gebäude. Errichtet wurde es in den Jahren 1775 bis 1781. Es ersetzte das Innere Obertor. Das Karlstor bekam die Form eines römischen Triumphbogens.

Karlstor Heidelberg

Bergbahn

Die Heidelberger Bergbahn ist eine Kombination von zwei Standseilbahnen. Die „Molkenkurbahn“ führt vom Kornmarkt vorbei am Schloss zur Molkenkur. Dort kann man in die „Königstuhlbahn“ umsteigen, die zum Königstuhl fährt. Die Aussicht über Heidelberg ist spitzenmäßig.

Bergbahn Blick auf Heidelberg

Schloss

Das Heidelberger Schloss ist das Wahrzeichen der Stadt und einer der berühmtesten Ruinen. Bis zu seiner Zerstörung war es die Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Es wurde nur teilweise restauriert. Es erhebt sich 80 m über dem Talgrund des Königstuhls und prägt das Bild der Altstadt.

Schloss Heidelberg Schloss Heidelberg Schloss Heidelberg Schloss Heidelberg Schloss Heidelberg

 

 

 

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.