Wangerooge – klein, fein und meine Reise ganz allein

Wangerooge ist ein Kleinod, dass einen vom ersten Moment an in seinen Bann zieht und fasziniert. Die autofreie Insel verzaubert durch ihre schönen Strände, die Idylle und himmlische Ruhe. Wer einmal richtig abschalten will und Entschleunigung sucht, ist auf Wangerooge genau richtig. Hier erwartet dich auf jeden Fall Erholung und Natur pur.

Wangerooge Wangerooge

Ich liebe es, am Strand den Sonnenauf- oder Sonnenuntergang beobachten zu können. Das Naturschauspiel ist immer wieder sehr reizvoll. Ob die Sonne auf- oder untergeht, es sieht jedesmal aus als ob sie den Himmel und das Wasser berührt. Um dieses Schauspiel und noch viel mehr in Ruhe genießen zu können, bin ich demzufolge für 4 Tage auf die Insel Wangerooge gereist. Es war nicht nur mein erster Besuch einer Ostfriesischen Insel, es war auch ebenfalls meine erste Reise allein ohne Begleitung gewesen (Klassenfahrt zählt nicht).

Sonnenaufgang Wangerooge Sonnenaufgang Wangerooge

Wangerooge

Wangerooge ist die östlichste bewohnte Ostfriesische Insel im niedersächsischen Wattenmeer. Die Insel hat 1300 Einwohner und ist Nordseeheilbad. Wirtschaftlich lebt die autofreie Insel vom Tourismus. Die Anreise auf die Insel kann je nachdem ab Harlesiel mittels Flugzeug oder Schiff sowie Inselbahn erfolgen. Ich entschied mich hingegen für die Anreise mit Schiff und Inselbahn. Am Schiffsanleger Harlesiel sind jedoch in unmittelbarer Nähe Freilandstellplätze wo ich mein Auto für die Dauer des Urlaubes parken kann. Kurz vor dem Autoparkplatz befindet sich ebenfalls der kleine Flugplatz, der zufolge genauso mit Freilandstellplätzen ausgestattet ist.

Fähre Wangerooge

Anreise

Schon beim Übersetzen mit dem Schiff kommt das Urlaubsfeeling auf. Es war einer der heißesten Tage und fast alle Reisenden wollten am Oberdeck einen Sonnenplatz haben. Die Entfernung vom Festland zur Insel beträgt nur gute 8 km. Kaum legst du auf der Insel an, steht schon die kleine Inselbahn bereit, die dich zum Bahnhof Wangerooge in knapp 30 min. fährt. Die Inselbahnfahrt führt über Salzwiesen, Dünen und Watt zum Inselort, wo du am schönen Bahnhofsgebäude im Jugendstil aussteigst.

Inselbahn Wangerooge Begrüßung Wangerooge k-20160825_164917

Ein Großteil der Reisenden macht sich vom Bahnhof direkt in das Zentrum. Der Weg führt am schönen alten Leuchtturm vorbei, den du besichtigen kannst. Der Leuchtturm, der bis 1969 im Einsatz war, dient heute als Aussichtsturm. Auf dem Grundstück des Turms steht die Dampflok 99211, die in Kassel gebaut wurde und bis 1957 gefahren ist. Ebenfalls ist im Garten die „Gesina“ untergebracht, ein ehemaliges Strandrettungsboot.

Leuchtturm Wangerooge Lok und Boot Wangerooge

Strandpromenade

Weiter geht es die Straße Richtung Ortsmitte entlang. Wangerooge ist eine autofreie Insel und das merkt man im Dorfkern. Das Leben bewegt sich mitten auf der Straße. Vorbei an vielen Restaurants, Geschäften und einem wunderschönen Stadtkern liegt dir am Ende der Straße die Strandpromenade zu Füßen, gefolgt vom Strand und der Nordsee. Die Strandpromenade erstreckt sich nach beiden Seiten und bietet viele Einkehrmöglichkeiten und Outdoor-Sitzgelegenheiten, sodass ein Beobachten des Sonnenuntergangs nichts im Wege steht oder einem abendlichen Absacker.

Kulinarisch

Auch kulinarisch bietet Wangerooge einiges. Es gibt einige Restaurants, Cafés, Eisdiele, Kneipen oder Teestube, die dich einladen, entspannt bei Tee, Kaffee, Bier oder einem guten Essen den Urlaub zu genießen. Das bekannteste Café im Ort ist das Café Pudding, das am Ende der Hauptstraße direkt vor den Dünen liegt. Vom Café Pudding hat man einen super Blick über den Strand oder in Ortsrichtung. Mehr über das Café Pudding erfährst du hier.

Cafe Pudding Wangerooge Blick in Ortskern Wangerooge

Im Ort

Im Ort findest du zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten wie Andenkenladen, Fachgeschäfte, Juwelier und vieles mehr, um dich bei eventuell schlechtem Wetter zu beschäftigen oder dir als Gast ein schönes Andenken an den Urlaub zu kaufen. Wenn du shoppen warst, kannst du dir anschließend ein Fahrrad mieten und die Insel erkunden. Natürlich geht die Inselerkundung auch gut zu Fuß. Beide Möglichkeiten sind gut an einem Tag machbar.

Wangerooge

Wattenmeer

Ein absolutes Muss ist eine Wattwanderung, wenn du auf der Insel bist. Diese kann man vorab buchen oder wenn du vor Ort bist. Es gibt sie in unterschiedlichen Zeitfenstern. Ich habe die „kleine“ Wattwanderung von 1 Stunde hier gebucht , die für den Anfang schon einmal super war. Das UNESCO-Welterbe Wattenmeer ist ständig in Bewegung. Bei Ebbe kannst du das Watt zu Fuß erkunden und bei Flut mit dem Schiff – es gibt ganz viel zu sehen und zu entdecken.

Fliegen

Meine Rückreise erfolgte mit dem Flugzeug. Das war ein absolutes Highlight gewesen. Der Flugplatz und der Bahnhof sind ungefähr gleich weit vom Stadtkern entfernt und in gut 10 min. zu Fuß erreichbar. Der Flug hat sich angeboten, da das Schiff an meinem Abreisetag nur zweimal ausgelaufen ist und mir die Zeiten nicht zugesagt hatten. Der Flug von Wangerooge nach Harlesiel erfolgt alle 30 min. und somit hatte ich noch etwas länger von meinem letzten Tag gehabt. Es war schon ein Erlebnis, mit so einer kleinen Maschine über die Nordsee zu fliegen. Während des Fluges konntest du unter dir die Nordsee sehr genau sehen, leider beträgt die Flugdauer noch nicht einmal 10 min. Mehr Infos zum Flugverkehr findest du hier.

Du hast Lust auf mehr? Dann schau dir mein Video an.

Auf Wiedersehen Wangerooge und hoffentlich bis bald …

Wangerooge Abschied

 

 

Warst du schon einmal in Wangerooge? Was hat dir besonders gut gefallen? Schreib mir gern einen Kommentar.

 

12 Kommentare

  1. Ein toller Bericht über die kleinste der Ostfriesischen Inseln. Als Insulaner einer anderen Ostfriesischen Insel kenne ich natürlich auch Wangerooge und kann bestätigen, das es eine schöne Insel ist. Die wie jede der 7 ihren eigenen Charakter hat. Ich habe auch viele Freunde und Bekannte auf Wangerooge. Lieben Gruß und danke noch einmal für den wirklich schönen Artike.

    • Hallo Nils,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass die Nachbarinseln
      auch ihren eigenen Charme haben. Am Wasser ist es immer toll.

      LG
      Iris

  2. Liebe Iris,

    allein die tollen Sonnenauf- und -untergänge sowie das Wort autofrei reizen schon zum Losfahren. Auf Wangerooge war ich noch nicht, steht auf der Liste, die immer länger wird.

    Vielen Dank für die vielen Tipps.

    Liebe Grüße
    Renate

    • Liebe Renate,

      sehr gern geschehen 🙂 Die Sonnenauf- und -untergänge haben es mir auch angetan. Da es von meiner Pension bis zum Strand nur 50 m waren, habe ich viel Zeit dort verbracht. Die Insel ist echt einen Besuch wert.

      LG
      Iris

    • Hallo Christina,

      das war auch super gewesen 🙂 Ich kann dir Wangerooge nur empfehlen. Das ist Entschleunigung und Erholung pur. Ich werde bestimmt noch einmal hinreisen!

      Liebe Grüße
      Iris

  3. Manchmal braucht man eben auch etwas Zeit für sich und wenn ich die Bilder so sehe und den Texte lese, hat sich die Reise allein auch gelohnt. Mir hast Du viel Lust auf die Insel gemacht.

    • Hallo Eva,

      das sehe ich auch so. Manchmal ist so eine Reise allein ganz nett und gerade wenn man weiß, dass der Partner es nicht so mit Sonnenaufgängen etc. hat 🙂 Da konnte ich das ganze allein doch besser genießen.
      Wangerooge ist eine tolle Insel und ich möchte dort auch noch einmal hinreisen.

      VG
      Iris

  4. Hallo Iris,
    wow, die Bilder sind der Hammer. Da würde ich am Liebsten sofort losfahren. Ich liebe die Nord- und Ostsee – aber Wangerooge hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Radar. Wir gönnen uns auch gerne immer mal wieder ein paar ruhige Tage und das sieht ziemlich perfekt aus. Danke für den Tipp 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    • Hallo Katharina,

      danke für deinen Kommentar. Ich hatte Wangerooge auch nie auf dem Schirm. Die Wahl fiel auf die Insel, weil ich dort ganz kurzfristig in den Ferien noch eine bezahlbare Unterkunft bekommen habe 🙂
      Der Besuch war dann absolut faszinierend und ich reise bestimmt noch einmal dort hin.

      LG
      Iris

    • Hallo Liane,

      vielen Dank. Wangerooge ist echt schön.

      Ich hoffe, du bist die einzige mit diesem Problem, aber
      ich werde die Bilder runterrechnen lassen und noch
      einmal einfügen in der Hoffnung, dass es dann besser ist.

      LG
      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.