Wie stellst du dir die Welt in 20 Jahren vor

In was für einer Welt werde ich 2036 leben? Die Zukunftsvisionen auf diese Frage lassen alle möglichen Szenarien zu. Es ist eine spannende Frage, die uns zum Träumen und zum Nachdenken anregt. Die Frage stellt sich die Weltenbewegerin in ihrer Blogparade „In was für einer Welt werde ich 2036 leben?“

Bevor ich mir Gedanken über die Zukunft mache, habe ich einen Blick in die Vergangenheit geworfen. Was passierte vor 20 Jahren?:

  • wir hatten eine hohe Arbeitslosigkeit
  • Deutschland wurde Fußballeuropameister
  • die Rechtschreibreform wurde zum Zankapfel
  • Handyverbot im Flugzeug wurde gefordert
  • es gab Flugzeugabstürze
  • Unruhen in verschiedenen Ländern herrschten auch damals
  • die Computertechnik hielt langsam Einzug

Die Welt, in der ich vor 20 Jahren lebte, unterscheidet sich nicht groß von der Welt von heute und massive gravierende Auswirkungen hatte es auch nicht. Sicherlich gibt es heute von der Technikseite große Veränderungen – z. B. hat das Smartphone oder das Tablet Einzug gehalten.

Roboter

 

Ich glaube, dass es in 20 Jahren in der Computerwelt und Technik weiterhin gravierende Veränderungen und Erfindungen geben wird was wir heute noch nicht wissen. Der Roboter als zukünftige Unterstützung im privaten Bereich ist dann vielleicht nicht mehr wegzudenken.

Auch wird es in Zukunft weiterhin Unruheherde geben; wo auch immer. Die Krisenherde haben sich verschoben, aber geblieben sind sie.

Ich denke, dass in 20 Jahren sicherlich andere Verbote auf dem Vormarsch sein werden wie heute.

Ich wünsche mir, dass sich die Medizin in den nächsten 20 Jahren so entwickelt, dass kein Mensch an Krebs oder einer anderen tödlichen Krankheit sterben muss.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich Neubauten ändern werden, da Wohnungs- und Baufläche immer knapper wird und somit die Architektur andere Formen anstreben muss, um dem Bedarf gerecht zu werden. Vielleicht leben wir alle zukünftig in solchen Hochhäusern?

HochhausIch glaube, dass sich unsere Gesellschaft in 20 Jahren sehr verändert haben wird. Die Formen und Strukturen von heute wird es so nicht mehr geben.

Auch denke ich, dass sich unsere Arbeitswelt verändern wird. Angefangen von der Arbeitslosigkeit bis hin zum Berufsbild und den täglichen Anforderungen.

Viele Punkte werden sich in den nächsten 20 Jahren mehr als einmal verändert haben wie z. B. die Mode, Autos, Stilrichtungen, etc.

In 20 Jahren wird sich mein Umfeld sehr geändert haben. Ich werde dann in einen neuen Lebensabschnitt eintreten und weitaus mehr Zeit haben als heute. Die Welt, die ich dann vor mir sehe, wird zwar verändert sein, aber nicht vollkommen anders.

Die unterschiedlichsten Zukunftsvisionen werden auch noch in 20 Jahren von der Menschheit geträumt (wir werden nicht alle einen Flug zum Mond buchen können so wie wir jetzt den Urlaubsflug buchen). Ich könnte jetzt noch viele weitere Visionen aufführen, aber im Endeffekt muss auch ich mich von der Zukunft überraschen lassen.

Ich finde, wenn ich zurückblicke und nach vorne schaue, dass sich die Welt gar nicht so schnell weiterdreht wie es immer gesagt wird. Veränderungen wird es immer im Leben geben. Selbst wenn vieles im Ungewissen liegt, ist es doch auch eine spannende Zeitreise!

 

Wie stellst du dir die Welt in 20 Jahren vor? Schreib es mir gern in den Kommentaren!

2 Kommentare

  1. Hallo Nadine,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Ich denke auch, dass man sich zu verrückt macht. Vieles wird noch fortschrittlicher als heute sein, aber gewisse Sachen werden auch in 20 Jahren nicht möglich sein.

    LG
    Iris

  2. Ein sehr toller Beitrag! Empfinde es ähnlich wie du. Bin jetzt in den 30ern und sehe viele Dinge wirklich lockerer als noch mit 20. Und auch ich bin der Meinung, dass vor allen die Technik zwar voranschreitet, sehe mich aber auch nicht in 20 Jahren mit dem Auto durch die Gegend fliegen. In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Zeit.

    lg Nadine von NannisWelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.