Es gibt viele Wege zum Ziel – wie reise ich an

Viele Wege führen nach Rom. Getreu diesem Motto fragt Renate von Raus ins Leben in ihrer Blogparade „Bahn, Bus, Auto oder Flugzeug, wie reist du an?“ Spontan würde ich sagen, ich wähle natürlich den bequemsten Weg. Aber welcher ist das ? Alle Verkehrsmittel haben ihre Vor- und Nachteile und die gilt es, gut abzuwägen. Früher musste man sich schon für ein „Verkehrsmittel“ entscheiden, wollte man verreisen. Zur Auswahl standen die Kutsche, das Pferd, Bahn, Schiff oder in der gehobenen Klasse die Sänfte. Und heute?

Anreise per Bahn

Ich habe bisher noch nicht so viele Zugfahrten unternommen. Die letzte war vor kurzem nach Hamburg und verlief problemlos. Die Anreise war bequem, ich konnte viel sehen und bei langer Fahrtzeit einfach ein Buch lesen. Die Bahnfahrt würde ich dann wählen, wenn ich eine Stadt besichtigen will, die so weit entfernt ist, dass eine Autofahrt einfach zu lang ist. Natürlich muss auch der Kostenfaktor berücksichtigt werden. Manchmal erhält man für weniger Geld eine gute Flugverbindung zum Ziel. Vorteil bei der Bahnfahrt ist, dass die lästige Parkplatzsuche entfällt. Sehr negativ empfinde ich immer die schlechte Luft in den Abteils und die Zugausfälle bzw. -verspätungen.

Anreise per Auto

Am liebsten reise ich mit dem Auto an. Du bist flexibel, kannst jederzeit stoppen oder vor Ort spontan wohin fahren, einen Schlenker auf der Rückreise machen, etc. Die Autofahrt bietet sich bei mind. 2 Fahrern an, da es sonst für einen Fahrer allein bei weiter Strecke doch anstrengend wird. Ein Bier am Abend ist als Fahrer dann auch nicht möglich. Für die Autofahrt gilt bei uns eine gewisse km-Zahl als Grenze, denn weiter ist dann einfach zu lang zu fahren und wir müssten eine Zwischenübernachtung einplanen – dann wird es eine sehr lange Anreise. Vorteil der Autofahrt ist die Flexibilität in jeder Hinsicht. Nachteile haben wir bisher nicht gesehen. Ist es zu weit weg, wählen wir sowieso eine andere Anreiseart.

Anreise per Bus

Mit dem Bus reise ich nicht an. Ich mag keine langen Busfahrten. Lesen kann ich nicht während der Fahrt, dann wird mir schlecht. Den Bus nutze ich auf Reisen wirklich nur für eine Stadtbesichtigung oder als Verkehrsmittel, um von A nach B innerhalb des Ortes zu kommen. Ich habe vor vielen Jahren einmal eine Busreise von Frankfurt nach Paris unternommen und es hat mir überhaupt nicht gefallen. Es fehlte die Ruhe, um zu schlafen (gut das hat man auch im Zug oder Flieger) und als wir ankamen, war mir von der Fahrt richtig schlecht. Aus diesem Grund ist das für mich kein Verkehrsmittel, um zum gewünschten Reiseziel zu kommen. Trotz allem sehe ich den Vorteil in der Busfahrt darin, dass sie günstiger als ein Flug ist, die erhöhte Aufmerksamkeit für die Fahrt und den richtigen Weg entfällt, ggfs. kommt man auch entspannter an und unterwegs gibt es viel zu sehen.

Anreise per Flugzeug

Ich fliege sehr gern. Das Fliegen fasziniert mich total, sodass ich immer schaue, ob das Ziel auch per Flugzeug erreichbar ist. Sobald das Reiseziel weder mit Auto, Bahn noch Bus im Verhältnis der Anreisezeit steht, wird der Flieger gewählt, natürlich muss es im möglichen Kostenrahmen bleiben. Das Fliegen hat den Vorteil, dass – vorausgesetzt du hast gute Flugzeiten – du viel von den Urlaubstagen hast und weniger Zeit verloren geht. Du hast einenn kurzen Anreiseweg. Fliegen kann manchmal sogar preiswerter als die Bahnfahrt sein. Nachteile können sein, dass ein Flug ausfällt und du sitzt am Flughafen fest oder dass ggfs. eine Überbuchung des Fluges erfolgte und man nicht mitfliegen kann. Diese Nachteile sind aber eher die Ausnahme, sodass die Vorteile einfach überwiegen.

Im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden was für ihn das beste Verkehrsmittel ist. Hier spielen sicher die Faktoren Zeit, Komfort und Preis eine ausschlaggebende Rolle. Welches ist dein liebstes Verkehrsmittel? Wie reist du an? Schreib es mir gern in den Kommentaren.

 

2 Kommentare

    • Liebe Renate,

      ich habe sehr gern daran teilgenommen. Du hast immer schöne Themen dafür. Einen schönen 3. Advent.

      LG
      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.