Rotenburg an der Fulda – die schönsten Orte sind oft ganz in deiner Nähe

Ich kenne viele schöne Städte in Deutschland, aber die kleinen Fachwerkstädte in der näheren Umgebung habe ich oft nicht vor Augen. Großstädte wie Hamburg oder München habe ich schon besucht, aber Rotenburg an der Fulda kannte ich bisher nicht.

Ich wollte vor Arbeitsbeginn noch einen schönen Sonnentag mitnehmen und einen kurzen Ausflug machen. Am letzten Urlaubstag war es dann auch soweit. Das neue Jahr startete ich deshalb gleich mit einem Tagesausflug in die alte Landgrafenstadt Rotenburg an der Fulda. Sie liegt an der engsten Stelle im Fuldatal. Ein mit Mauern und Türmen befestigter Ort aus dem 11. Jahrhundert. Welche Plätze ich dir empfehlen kann, zeige ich dir jetzt.

Rotenburg an der Fulda

Die Kernstadt liegt beiderseits der Fulda, über die Brücken führen. Bei dieser schönen Brücke kannst du eine andere Variante für die Anbringung von Liebesschlössern sehen, wenn es am Geländer eng wird.

Skulpturenpfad in Rotenburg

Nicht unweit vom Parkplatz fällt mir gleich eine Bronzestatue auf, die vor einer Brücke steht und das Bild eines Bewachers abgibt. Im Ort entstand die Idee einer Skulpturen-Stadt mit 5 Skulpturen, die alle etwas Liebenswertes aus dem Alltag darstellen und in der Stadt aufgestellt werden sollten. Mittlerweile sind es 11 Bronzestatuen geworden, die in Rotenburg verteilt stehen.

Marktplatz

Der Marktplatz in Rotenburg war an meinem Besuch fast menschenleer gewesen und so hatte ich die große Weihnachtspyramide, die auch nach Neujahr noch dort stand, fast für mich allein zum Bewundern.

Rathaus Rotenburg

Das Rathaus steht auch auf dem Marktplatz. Der Giebel des Renaissancebaus wurde früher durch eine überlebensgroße Steinfigur, die den heiligen Jakobus darstellt, geziert. Durch den Krieg beschädigt, erhielt das Rathaus später einen Fachwerkgiebel ohne die Steinfigur.

Jakobi-Kirche

An der Ecke vom Marktplatz steht kaum zu übersehen die Jakobi-Kirche aus dem Jahr 1495. Die spätgotische Hallenkirche war leider geschlossen während meines Besuchs. Ich schaue mir ja gern die Kirchenfenster, Altar und Empore in so alten Kirchen an. Das äußere Erscheinungsbild war schon toll gewesen. Von außen konnte ich sehen, dass die Kirche einen Turm mit Glocken besitzt.

Brotgasse

In der Brotgasse so las ich auf der Touristeninfoseite sollen sich viele verzierte Fachwerkhäuser mit alten Hausinschriften befinden. Nun gibt es Gassen, die nicht immer ein Straßenschild haben und die besagte Brotgasse habe ich nicht gesehen. Bei meinem Besuch habe ich sehr viele schöne alte Fachwerkhäuser vorgefunden, sodass ich das Nichtauffinden der Brotgasse gut verschmerzen konnte.

Hexenturm und Bürgerturm

Von der Altstadt sehe ich seitlich in einer Gasse einen alten Turm und eine Mauer, die rausragen. Früher befanden sich 6 Wach- und Verteidigungstürme im Zuge der Stadtmauer in Rotenburg. Heute sind noch 2 Rundtürme erhalten – der Hexenturm und der Bürgerturm. Beide Türme dienten zeitweise als Gefängnis. Im Hexenturm saß zuletzt 1668 eine Hexe ein Jahr lang im Turm, die verurteilt wurde, weil sie sich gut mit Kräutern auskannte. Das war den Menschen damals unheimlich. Der Bürgerturm war nachdem er seine Bedeutung als Stadtbefestigung verloren hatte ebenfalls als Gefängnis.

Bürgerturm

Bürgerturm und Reste der Stadtmauer

Landgrafenschloss in Rotenburg

Das Schloss in seiner heutigen Form sah nicht immer so aus. Ursprünglich standen um den quadratischen Innenhof 4 Flügel des Landgrafenschlosses. Der jetzige Bau wurde in 1579 begonnen und knapp 40 Jahre später im Renaissancestil vollendet. Von der Vierflügelanlage mit den Treppentürmen in den Winkeln sind nur noch 3 Flügel übrig. Der Flügel zum Park hin wurde 1790 abgerissen. Vom Innenhof des Schlosses kannst du direkt in den Schlosspark gehen.

Marstall

Gegenüber vom Schloss befindet sich das Marstallgebäude. Anfangs dachte ich, es gehört zum Schloss dazu, da es an den Innenhofbereich angrenzt. Es ist aber ein eigenständiger Bau, der heute als Schulungseinrichtung dient.

Stiftskirche

Die dreischiffige Hallenkirche mit 5 Jochen „St. Maria und Elisabeth“ ist in Rotenburg nicht zu übersehen. Erbaut wurde sie von 1370 bis 1501 für das in 1357 gegründete Kollegiatstift und war als Grablege für die  Landgrafen von Hessen-Rotenburg geplant.

Die Neustädter Alte Schule

Für mich war die Alte Schule fast das schönste Gebäude in Rotenburg. Ob es jetzt am Balkon, an der roten Farbe oder der Aufschrift Rapunzel lag, kann ich nicht genau sagen. Auf jeden Fall sticht das Haus von weitem raus.

Ruine Burg Rodenberg

Etwas außerhalb von Rotenburg befindet sich die Ruine Burg Rodenberg. Da es bereits dunkelte, haben wir uns nicht mehr in den Wald begeben, um die Ruine zu besichtigen. Infos zur Ruine Burg Rodenberg findest du hier.

Impressionen aus Rotenburg an der Fulda

 

Das war unser kurzer Rundgang durch Rotenburg. Für den letzten Urlaubstag war das ein schöner Tagesausflug bevor es wieder ans Arbeiten ging. Rotenburg an der Fulda ist einen Besuch wert. Was mir gleich positiv auffiel ist, dass du in Rotenburg ausgewiesene kostenlose Parkflächen findest. In der heutigen Zeit ist das eher Mangelware in den Städten. Weitere Informationen zu Rotenburg an der Fulda kannst du hier nachlesen.

 

Warst du auch schon in Rotenburg an der Fulda gewesen? Wie hat dir die Stadt gefallen? Schreib es mir gern in den Kommentaren.

 

6 Kommentare

  1. Es ist wirklich oft so, dass die schönsten Orte vor der eigenen Tür sind! In Rotenburg war ich auch noch nie, aber liebe diese Fachwerkhäuser der Altstadt. Alles ist etwas schief und har seinen ganz eigenen Charme! Toller Artikel der Lust macht sich sofort auf den Weg dahin zu machen 🙂

    Liebe Grüße,
    Martin

    • Hallo Martin,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Mir geht das oft so, dass ich schöne Orte vor
      der Tür entdecke und mich frage, warum war ich
      nicht schon da gewesen 🙂 Ich mag die alten
      Fachwerkhäuser und Gassen auch. Das hat was !

      LG
      Iris

  2. Liebe Iris,

    toll… mich hat es ja letztes Jahr zu Ostern spontan in diese kleine Fachwerkperle verschlagen… hauptsächlich aber, um dort Wellness zu erleben… 😉 Denn es gibt dort auch tatsächlich ein Hotel mit einem tollen Wellnessangebot und Blick über die Stadt. Vielleicht ja interessant für interessierte Rotenburg Besucher. Ich hoffe, ich darf den Link zu meinem Bericht hier posten… 🙂 http://www.spaness.de/blog/rotenburg-fulda-wellness-in-der-mitte-von-deutschland/

    Liebe Grüße, Tanja

    • Liebe Tanja,

      ich war leider nur einen Tag dort und hatte somit
      keine Zeit für Wellness. Es sieht aber sehr schön
      aus und ja, du darfst deinen Artikel verlinken.

      Liebe Grüße
      Iris

  3. Hallo Iris,
    ein schöner Artikel. Ich wusste bisher nicht einmal, dass es auch an der Fulda ein Rotenburg gibt. Danke für deinen Tipp.
    Lieben Gruß
    Anja

    • Hallo Anja,
      vielen Dank. Es freut mich, wenn dir der
      Artikel gefällt. Ich muss zu meiner Schande
      gestehen, dass ich schon oft von Rotenburg
      gehört habe, aber es nie auf dem Schirm hatte.
      Der Ort liegt nur 85 km von mir entfernt und
      ist ein ideales Ausflugsziel. Das Schöne ist
      manchmal nicht so weit entfernt 🙂

      LG
      Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.